Deine Hundeschule in Stuttgart

„Nur über Vertrauen kann Harmonie zwischen Mensch und Hund entstehen“

Gudrun Feltmann

Herzlich Willkommen in meiner Hundeschule Frohe Hunde!

In diesem Begüßungsfilm kannst du mich kennenlernen und ein wenig in meinen Umgang mit dem Hund hineinschnuppern.

Wir leben in einer Zeit, in der immer mehr Menschen einen Hund zu sich nehmen. Auf einem Spaziergang treffe ich manchmal zwanzig oder mehr Hunde. Für die Tiere kann eine solche Flut an Begegnungen mit Stress verbunden sein und es besteht viel Konfliktpotenzial, wenn die Tiere nicht gelernt haben, friedlich miteinander umzugehen. Hunde müssen deshalb gut erzogen und sozialisiert werden. Die Frage lautet nur: Wie? Auf welche Weise? Gewaltfrei soll es sein, da sind sich alle einig. Aber was bedeutet das? 

Ist es gewaltfrei, wenn ich meinen Hund am Halsband über plötzliche Richtungswechsel und ein damit verbundenes Rucken versuche, das Fußlaufen beizubringen? Ist es gewaltfrei, wenn ich meinem Hund die Leine auf den Rücken schlage, damit er nicht zieht? Ist es gewaltfrei, wenn ich meinen Hund in die Seite zwicke, damit er mir Aufmerksamkeit schenkt? Ist es gewaltfrei, wenn ich meinen Hund mit dem Knie ramme und ihn nach hinten schiebe, damit er mich nicht überholt? 

Für mich ist das nicht gewaltfrei sondern offenbart eine Hilflosigkeit dem Hund gegenüber, der nicht einfach das tut, was man von ihm will. Es ist ein veralteter Umgang, der den Hund zu einem Objekt degradiert an dem wir beliebig herumhantieren dürfen. 

Es ist aber inzwischen wissenschaftlich erwiesen, dass Hunde hochsoziale Lebewesen sind, die genau wie ein Menschenkind soziale Bedürfnisse haben und deshalb für ihr Wohlbefinden einen angemessenen, gewaltfreien Umgang brauchen. Gewalt ist immer ein Mittel, das ein Ergebnis erzwingen und einen Prozess abkürzen will. Erziehung braucht aber Zeit, Geduld, eine liebevolle Konsequenz und vor allem das Wissen um die Bedürfnisse des Hundes.

Und hier hilft uns die Körpersprache, denn sie ist die Kommunikationsform, die jeder Hund versteht. Hunde drücken über ihren Körper aus, wie sie sich fühlen und was sie wollen und das können wir auch lernen! Seit fast zwanzig Jahren arbeite ich mit Menschen und Hunden auf diese Weise und bin immer noch fasziniert, welche Möglichkeiten uns dieser Umgang bietet. 

Es ist tatsächlich möglich über bestimmte Bewegungen und Bewegungsabläufe, die wir mit unserer freundlichen oder auch strengeren Stimme verbinden mit unserem Tier zu sprechen. Hunde reagieren z. B.  positiv auf das Einhalten einer bestimmten Distanz, und sie können ein Unterschreiten dieser Distanz als bedrohlich empfinden. Weiche Bewegungen werden als freundlich wahrgenommen, schnelle Bewegungen auf sie zu als bedrohlich.

Du kannst deinem Hund über die Körpersprache die sozialen Spielregeln zeigen, die in deiner Familie herrschen, du kannst ihm aber auch all die unhundlichen Dinge beibringen, für die dein Hund von sich aus keine Motivation hat wie z. B. das Herankommen auf Zuruf, das Bleiben, wenn du dich entfernst und vor allem das entspannte Gehen an der Leine. Du hast über die Körpersprache aber auch die Möglichkeit deinen Hund auf eine intelligente Weise zu beschäftigen und ihn mental auszulasten. 

Es ist ein Lernen auf vielen Ebenen, das deinen Hund, aber auch dich verändern wird. Du lernst Timing, den angemessenen Einsatz deines Körpers und deiner Stimme und das Einschätzen und Managen von kritischen Situationen. Du lernst aber auch, wie du deinen Hund aus einer stressigen Situation wieder in die Harmonie zurückführen kannst und entwickelst darüber ein angemessenes Verhalten deinem Hund gegenüber. 

Und so wirst du zu einer Person, der dein Hund vertrauen kann und der er sich deshalb freiwillig und gerne anschließt. 

Es ist ein Abenteuer, ein Neuanfang, eine neue Sichtweise auf deinen Partner Hund! Er schenkt dir freiwillig so viel an Zuneigung und Freundschaft! Wenn du seine Sprache lernst vertieft sich diese Zuneigung und Freundschaft auf eine Weise, die du dir im Augenblick noch nicht vorstellen kannst. 

Probier es aus! Dein Hund wird es dir danken!

Ich freu mich schon auf dich!

Deine Stefanie

Training

Inhalte

Der Umgang mit dem Hund über die Körpersprache

Neuer Onlinekurs!

Dein Hund kann nicht in deiner Sprache mit dir sprechen. Er spricht über Bewegung und Körperausdruck mit dir. Wenn du diese Sprache beherrschst und so mit deinem Hund kommunizierst stellt sich bei deinem Hund eine große Erleichterung ein, denn er fühlt sich endlich verstanden. So entsteht eine tiefe vertrauensvolle Beziehung zwischen dir und ihm.

In diesem Kurs zeige ich dir Schritt für Schritt wie du über die Körpersprache mit deinem Hund sprechen und ihm die Dinge beibringen kannst, die er braucht, um mit dir harmonisch zusammenzuleben. 

Du hast drei Möglichkeiten zu lernen

Du kommst mit deinem Hund direkt zu mir ins Training nach Stuttgart und ich zeige dir persönlich wie du deinen Hund über die Körpersprache erziehen kannst. Dafür biete ich Einzel-, Welpen-, und Junghundetraining an, aber auch Training für verhaltensauffällige Hunde.

Du besuchst meine Onlinekurse und arbeitest selbständig mit den Videos. Hier zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du mit deinem Hund in seiner Sprache sprechen und ihn artgerecht und angemessen erziehen kannst. Du kannst die Videos beliebig oft ansehen und so in deinem Tempo und im Tempo deines Hundes lernen.

Du kommst zu mir ins Training und nutzt dazu noch die Onlinekurse. Auf diese Weise hast du die praktische Anleitung durch mich und gleichzeitig noch die Möglichkeit das Gelernte zu Hause über die Videos nachzuarbeiten und dein Wissen zu vertiefen.

Das sagen die Menschen, die mit ihren Hunden zu mir kommen:

Frohe Hunde Newsletter

Ja, ich möchte mich für den Newsletter anmelden und über neue Kurse und Aktionen informiert werden!




Lerne ganz einfach in meinen Onlinekursen wie du über die Körpersprache mit deinem Hund kommunizieren kannst!